Atemtherapie

Die Atemtherapie aus dem "Atemhaus-München-Herta-Richter" geht auf den
Atemdoktor Dr. med. Johannes Ludwig Schmitt (1896 - 1963) zurück.
Herta Richter (verstorben im März 2013) lernte selbst noch bei Doktor Schmitt und entwickelte daraus die Methode des "bewusst zugelassenen Atems".

 

Atmen

Unser Atem ist Ausdruck unseres individuellen Lebens, unserer Erfahrung, unseres Empfindens und somit einzigartig.
Der Atem ist frei von Richtig und Falsch, er reagiert unmittelbar auf Reize von innen und außen.
Über den Atemweg - frei von unseren Vorstellungen -  können wir Blockaden auf allen Ebenen und dafür Fülle, Entwicklungs- und Lösungsmöglichkeiten in uns erforschen, erkennen und uns neu entdecken.
Dort, wo unser Atem uns bewegt, berührt - körperlich und auch seelisch und geistig - dort entsteht wo möglich Lebendigkeit und Energie, um vorhandene Beschwerden zu behandeln und Gesundheit zu pflegen und zu erhalten.

 

Atembehandlung

In der Einzelbehandlung entwickelt sich ein "Gespräch" zwischen dem Atem des Behandelten - der dabei angezogen bleibt und zugedeckt wird -  und den Händen des Behandlers.
Der Behandlungsweg zeigt sich über den Atemfluss, ist also immer wieder neu, frei von vorgegebenen Verläufen.
Der Atem wird durch Berührung und verschiedene Griffe begleitet, um ihm so Lösung und damit neue Wege zu ermöglichen.
Diese Atembehandlung findet meist im Liegen, nach Bedürfnis auch im Sitzen, im Stehen und in Bewegung statt. 
Nach einer kurzen Ruhezeit besteht - wenn gewünscht - die Möglichkeit für ein abschließendes Gespräch.

Zeit: 50 Minuten / Gebühr: 65 €

 

Atemmassage

Auch in der Atemmassage führt der Behandlungsweg über den Atemfluss. Heiße Kompressen leiten diese Atembehandlung ein. Bestimmte Massagetechniken und Atemreizgriffe auf der bloßen Haut werden genutzt, mit der Absicht, bindegewebige Verklebungen und Blockaden zu lösen, den Atem zu locken.
Nach einer kurzen Ruhezeit besteht - wenn gewünscht - die Möglichkeit für ein abschließendes Gespräch.

Zeit: 50 Minuten / Gebühr: 65 €

 

Atemgruppe

In der Atemgruppe finden sich bis zu 6 Personen zusammen.
Atemangebote auf einer Matte auf dem Boden liegend, auf dem Atemhocker sitzend oder im Raum stehend, in der Stille und in der Bewegung laden ein, Körperräume, Atemräume für sich neu zu entdecken und neu zu erleben.
Es werden Bewegungen, Dehnungen, die Stimme und die Sinne genutzt, um innere Räume zu eröffnen und neu zu beleben.
In einem abschließenden Gespräch können - wenn gewünscht - Erfahrungen besprochen, ausgetauscht werden und gegenseitig bereichern.

Es sind auch Einzelstunden möglich.

Zeit: 75 Minuten / Teilnehmergebühr siehe Atemgruppen

 

 

Pflichtanmerkung lt. Gesetz:
Die vorgestellte Behandlungsmethode ist ein Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehöret. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen des vorgestellten Verfahrens beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt wird.
Ein Heilversprchen kann ausdrücklich nicht gegeben werden.